Theorie: Kybernetik und Neo-Liberalismus

From Felix Stalder
Jump to: navigation, search

"Wie kommt es, dass uns jeden Tag mehr Freiheit versprochen wird, und wir dennoch immer enger kontrolliert werden?" Mit dieser Frage eröffnet der Britische Filmemacher Adam Curtis seinen dreiteiligen Dokumentarfilm "The Trap. What happened to our dream of freedom?" (BBC, 2007). Auf der Suche an einer Antwort taucht Curtis tief ein in die Geschichte der Kybernetik und verortet ihre Schlüsselbegriffe -- Selbstorganisation, Information, Feedback -- im militärischen Kontext des Kalten Kriegs (1945-1989). Aber auch die neo-liberale Ökonomie verwendet diese Begriffe und konzipiert den Markt als gigantischen Informationsprozessor für dessen optimales Funktionieren Transparenz und möglichst viele Preisignale notwendig sind.

Was bedeuten diese beiden Konzepte, die immer noch die Gegenwart prägen? Und wie hängen sie zusammen? Und jetzt, wo sie sich scheinbar in der Krise befinden, welche Ideen für Alternativen gibt es?

In diesem Theoriemodul werden wir gemeinsam Filme anschauen, Texte lesen und künstlerische Arbeiten diskutieren, welche die Theorie der Kybernetik und ihre Präsenz in unserem Alltag zugänglich machen.


Bewertung: Präsenz (mind 80%), aktive Teilnahme am Unterricht (Eigenständiges Lesen der Unterlagen, Diskussion in der Klasse), Verfassen einen Textes (mind 2 Personen gemeinsam, Thema nach Absprache).


Pad zur Koordination



Zeit: 13:30–17:00

Ort: Projektraum BA Medien & Kunst ZT 6.K02


26.09.2016

(Ort, einmalig, Raum 4.T06)

Einfaches kybernetisches Schema

Datei:Simple_cybernetic_model.png

Rid, Thomas (2016): Maschinendämmerung: eine kurze Geschichte der Kybernetik, Berlin: Propyläen. S. 65-88

Adam Curtis: The Trap, What happend to our dream of freedom, 2006, Teil 1

Project Cybersyn (Chile, 1970-1973).


10.10.2016

Wiener, Norbert (1952): Mensch und Menschmaschine. Kapitel: Was ist Kybernetik? Frankfurt am Main: Metzner S.13-28)

Hayek, Friedrich A. (1945): "Die Verwertung von Wissen in der Gesellschaft" (1945), englische Originalfassung

The Use of Knowledge in Society“American Economic Review. XXXV, No. 4. S. 519–30. (Ins. I, II, III, V, VI)

Adam Curtis: The Trap, What happend to our dream of freedom, 2006, Teil 2


24.10.2016

Foucault, Michel,(2014): Die Geburt der Biopolitik: Vorlesung am Collège de France, 1978 - 1979 Frankfurt am Main: Suhrkamp. Vorlesung 4 (31.1.1979, insb. S. 116-124)

Adam Curtis: The Trap, What happend to our dream of freedom, 2006, Teil 3


07.11.2016

Foucault, Michel,(2014). Vorlesung 5 (7.2.1979, insb. S. 148-150 & 165-174)

Foucault, Michel,(2014). Vorlesung 6 (14.2.1979, insb. S. 185-191 & 196-208)


Harvey, David (2007): Kleine Geschichte des Neoliberalismus, Zürich: Rotpunktverl.

On Neoliberalism: An Interview with David Harvey (MrZine, 2006/06)

Neoliberalism Is a Political Project (Interview, Jacobin Magazine, /2016/07)

David Harvey on Post Neo- Liberalism ? Trump, infrastructure,sharing economy, smart city: interview by Evgeny Morozov, 15.11.2016


21.11.2016

(ausgefallen)



12.12.2016

Von Foerster, Heinz (2003): „Cybernetics of Cybernetics“, Understanding understanding: essays on cybernetics and cognition, New York: Springer, S. 283–286.

Lutz Dambeck. Interview mit Heinz v. Förster Teil 1 Teil 2, 2003

Wir sehen nicht, daß wir nicht sehen Interview mit Heinz von Förster, von Bernhard Pörkse, Telepolis, 15. April 1998

Personalisierung

Eli Pariser: Beware of Filter Bubbles Ted Talk, 2011


09.01.2017

Neoliberalismus und Kulturwirtschaft

Moulier Boutang, Yann (2007): „Die Hochzeitsnacht des kognitiven Kapitalismus und der Kunst. Kunst in der Ökonomie der Innovation“, in: Wuggenig, Ulf und Gerald Raunig (Hrsg.): Kritik der Kreativität, Wien: Turia + Kant, S. 207–218.

Weckerle, Christoph (2016): Von der Kreativwirtschaft zu den Creative Economies : Kreativwirtschaftsbericht Schweiz 2016, , hg. von. Roman Page, Simon Grand und Zürcher Hochschule der Künste. Departement Kulturanalysen und Vermittlung, Zürich : Zürcher Hochschule der Künste, Departement Kulturanalysen und Vermittlung.

Stefano Harney "Algorithmic Institutions" Interview, 2015, 28 Min.