Politik und Kunst der Überwachung

From Felix Stalder
Jump to: navigation, search

Thema

Die durch Edward Snowden initiierten Enthüllungen haben es allen vor Augen geführt. Kommunikation wird in grossem Stil, vielleicht sogar in noch nie dagewesenen Umfang, überwacht. Aber nicht nur Geheimdienste, auch kommerzielle Anbieter überwachen uns, und nicht zuletzt überwachen wir uns auch gegenseitig und uns selbst.

Überwachung als solches ist aber natürlich nicht neu. So hat sich in den letzten Jahrzehnten eine reiches theoretisches und künstlerisches Feld zu Fragen der Überwachung herausgebildet. Aber unter den Bedingungen der Digitalität verändern sich die Fragen und Ansätze. So stand etwa lange Zeit die von Michel Foucault eingeführte Metapher des "Panopticon" im Zentrum der Debatte. Ist sie heute noch angebracht? Welche anderen Wege gibt es, Überwachung zu verstehen? Welche Handlungsstrategien stehen offen, als KünstlerIn und als BürgerIn?

Diesen Fragen wollen wir uns theoretisch, künstlerisch und ganz praktisch nähern.



24.2.2014, 10-13 Uhr

Einführung


Film: Low Definition Control, Michael Palm, AT, 2011, 95min

    Kapitel:
    1. Gesellschaft der Schläfer
    2. Ärger mit diesen Bildern
    3. Futur Perfekt
    4. Selektionen
    5. Der Weltfilm
    6. Die Tolstoi Machine
    7. Die Lebenden Toten

James Bulgar CCTV Video, Liverpool, 1993, 0:31 (Wikipedia Entry)

Arbeiten zu Cameras im öffentlichen Raum:


26.02.2014 ab 16:00

Exkursion zur Ausstellung "!Mediengruppe Bitnik - Delivery for Mr. Assange" im Helmhaus, mit Führung durch Daniel Morgenthaler (Kurator)


10.03.2014, 10-13 Uhr

Überwachung (neu) Denken


Aus aktuellem Anlass: Hans Magnus Enzensberger Wehrt Euch! Regeln für die digitale Welt FAZ, 28.02.2014

Foucault, Michel (1977): Überwachen und Strafen: die Geburt des Gefängnisses, Frankfurt am Main: Suhrkamp.
(Kapitel: III.3. Panopismus, S. 251-295)

Deleuze, Gilles (1993): „Postskriptum über die Kontrollgesellschaften“, in: ders: Unterhandlungen 1972-1990, Frankfurt a.M.: Suhrkamp, S. 254–262

Lyon, David und Zygmunt Bauman (2013): Daten, Drohnen, Disziplin: ein Gespräch über flüchtige Überwachung, Berlin: Suhrkamp.
(Kapitel 2: Nach dem Panoptikon: Flüchtige Überwachung? S. 70-97)


24.03.2014 10-13 Uhr

Staatliche Überwachung I


Fichenaffäre in der Schweiz

1989/1990

Fichenskandal (1989/90) Wikipedia

SRG Timeline: Die Fichenaffäre

Schnüffelstaat Schweiz – 100 Jahre sind genug, Limmatverlag, 1990 / Buchundnetz, 2014

Von der Fiche zum Informationssystem Der Schweizer Staatsschutz seit dem Fichenskandal Viktor Györffy. Bürgerrechte & Polizei/CILIP 94 (3/2009)

1989/90 in der Schweiz «Etwas mehr Fragemut in diesem bangen Land» WOZ Nr. 47/2009 vom 19.11.2009

Die seltsame Hinterlassenschaft des Staatsschutzes NZZ, 13.06.2009

Max Frisch: Die Schweiz als Gefägnis, 1990 (ab 16:10)


2008

Schon wieder fichiert (Rundschau vom 02.07.2008), 10:45


2014

Revision des Bundesgesetzes betreffend die Überwachung des Post- und Fernmeldeverkehrs (BÜPF) (10.01.2014)

BÜPF: Digitale Gesellschaft fordert vom Ständerat den Verzicht auf mehr Überwachung (19.01.2014)

Neues Nachrichtendienstgesetz. Geheimdienst soll Telefone abhören dürfen NZZ, 20.2.2014


Infrastrukturen der Überwachung sichtbar machen

Trevor Paglen

Seeing the secret State CCC, 2013, 50 min

Ausstellung, Secession, Wien, 2010



07.04.2014, 10-13 Uhr

Staatliche Überwachung II



Bureau d'études

Meta Daten

Guardian Guide to Meta Data
Zeit Online Malte Spitz. Vorratsdaten 24.02.2011
Das überwachte Leben von Nationalrat Balthasar Glättli Jan-Juli, 2013


Five Eyes, Echelon

http://en.wikipedia.org/wiki/Five_Eyes

ECHELON: Exposing the Global Surveillance System Nicky Hagar, (Covert Action Quarterly, 02.1997)

Gerhard SCHMID (SPE, D) Abhörsystem Echelon Presserklärung zur Verabschiedung des Berichts des EU Parlaments (05.09.2001)


Aktuelle NSA Programme (Snowden Leaks)

Boundless Informant
Bullrun
CO-TRAVELER Analytics (Roswitha)
Dishfire
FAIRVIEW
FoxAcid
Genie
Mail Isolation Control and Tracking
Mystic
Optic Nerve (Aron)
PRISM
Quantumtheory (Johnny)
Squeaky Dolphin (Selina)
Tempora
XKeyScore

Fragen zu diesen Programmen:

1) Wer wird überwacht und welche Daten werden gesammelt?
2) Wie werden diese Daten erhoben (an welcher Stelle der technischen Infrastruktur wird angesetzt?)
3) Was könnte man mit diesen Daten anfangen?
4) Was könnte man als einzelner dagegen tun?

Start Recherche

http://www.theguardian.com/world/interactive/2013/nov/01/snowden-nsa-files-surveillance-revelations-decoded
http://www.washingtonpost.com/nsa-secrets/
https://www.eff.org/nsa-spying/timeline
http://de.wikipedia.org/wiki/Programme_und_Systeme_zur_%C3%9Cberwachung_%28Globale_%C3%9Cberwachungs-_und_Spionageaff%C3%A4re%29

Ed Snowden Ed Snwoden. Erstes Interview 6. Juni, 2013

Kunstprojekte

ConverSnitch ( Kyle McDonald & Brian House, 2014) (Twitter Account)
Prism Break-up Eyebeam, Oct.2013


22.04. 2014 (Dienstag!) 14-17 Uhr

Praxis der Verschlüsselung


mit Alexander Tuchacek
Tor, PGP, Truecrpyt etc

Passwort Manager

LastPass Browser Extension
KeepassX Application


Suchen ohne Profil

DuckDuckGo
Ixquick


Browser Extensions

Disconnect
Ghostery
Better Privacy


Anonymous Surfing

Ways to the Tor Browser Bundle Tor Blog
Kurze Benutzer Anleitung, Tor Tor Project


Simple Encryption Files/Folders

Truecrypt Mac Disk Utility




05.05.2013 10-13 Uhr

Überwachung, Profile und Services


Filter Bubble

Google Dashboard

Demystifying How Facebook's EdgeRank Algorithm Works (23.4.2013)

Eli Pariser: Beware online "filter bubbles" Ted Talk, 2011, 09:00


Vorhersagen und Big Data

How Companies Learn Your Secrets NYT, 16.2.2012

My Experiment Opting Out of Big Data Made Me Look Like a Criminal Time Magazine, 1.5.2014 (Vortrag, Youtube, 1:30 - 15:00)


Zuboff, Shoshana (2014): „Die Google-Gefahr Schürfrechte am Leben“, FAZ.NET (30.04)



19.04.2013, 10-13 Uhr

Selbstüberwachung


Quantified Self: "Data doesn’t lie."

Gary Wolf: Quantified Self, Ted Talk, 06.2010

The Data-Driven Life Gary Wolf, NYT, 28.4.2010

Thomas Christiansen on Learning from 60,000 Observations (3.2013)

TicTrac Lifestyle Design platform


Künstler/Projekte

On Kawara

Amsterdam Real Time 2002/3

Laurie Frick

Suzanne Treister Post-Surveillance Art / Hexen 2.0 / Supper for Snowden